Petersdom-Tickets [2021 aktualisiert] – bis zu 20 % Rabatt | Headout
Loading...
logo
Sprache
$USD
Hilfe
App herunterladen
Die Welt mit einem KlickMit der Headout-App erhalten Sie Tickets direkt auf Ihr Handy und exklusive App-Angebote. Entdecken lohnt sich!

Filter

Filter zurücksetzen

Preis

0
0
99
99
099

Zeit des Erlebnisses

morgens
7:00 am to 12:00 pm
nachmittags
12:00 pm to 4:00 pm
spätnachmittags
4:00 pm to 7:00 pm
abends
7:00 pm onwards

Datum des Erlebnisses

三月 2021
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Petersdom-Tickets

Rome
Beste Sicherheitsstandards vor Ort
Weitere Sicherheitsangaben
Sortieren nach:
Empfohlen
|
Beliebtheit
|
Niedrigster Preis
|
Höchster Preis
Petersdom-Tickets
Sonderzugang: selbstgeführte Tour durch den Petersdom mit Aud...
4.5
(202)
ab €13.65
5% Cashback
Nachweislich sicher
Vatikan-Tickets
Geführte Tour durch die gesamte Vatikanstadt mit Besichtigung...
Sofortbestätigung
4.8
(291)
€94.95
Petersdom-Tickets
Geführte Tour durch den Petersdom mit Schnelleinlass
4.7
(288)
ab €17.55
10% Cashback
Nachweislich sicher
Vatikan-Tickets
Rom an einem Tag: geführte Tour durch das Kolosseum, den Vati...
Sofortbestätigung
4.7
(536)
€99
10% Cashback
Kostenfreie Stornierung
Nachweislich sicher
Petersdom-Tickets
Guided Tour of St. Peter's Basilica and Dome
New
Nicht verfügbar
Kolosseum-Tickets
St. Peter's Square and Basilica - Family Tour
New
Nicht verfügbar
Der in über 100 Jahren erbaute Petersdom ist Italiens größte und prunkvollste Kirche, die direkt unter der Zuständig des Heiligen Stuhls steht. Die Basilika befindet sich mitten in Rom in der Vatikanstadt und verfügt als bedeutendste katholische Kirche der Welt über eine umfassende Geschichte und ein reiches Erbe. Darüber hinaus wird sie aufgrund ihrer faszinierenden Renaissance-Architektur als das größte Gebäude seiner Zeit und als architektonische Meisterleistung angesehen.

Der Petersdom – Wiedereröffnung im Jahr 2021

Seit dem 1. Februar 2021 sind der Petersdom sowie die Vatikanischen Museen wieder für Besucher geöffnet. Vor Ihrem Besuch im Petersdom machen Sie sich bitte mit den aktuellen Sicherheitsmaßnahmen vertraut.

Die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen im Petersdom 2021

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurden die folgenden Sicherheitsmaßnahmen vom Vatikan ergriffen:
  • Vor dem Eintritt wird bei jedem Besucher Fieber gemessen.
  • Alle Besucher müssen während des gesamten Besuchs eine Maske tragen, die Mund und Nase abdeckt.
  • Die Besucher müssen den Petersdom durch den Haupteingang betreten. Der Eingang durch die Sixtinische Kapelle ist bis auf weiteres geschlossen.
  • Alle Besucher müssen jederzeit einen Sicherheitsabstand von mindestens 2 Metern zu anderen Personen einhalten. Zur Einhaltung des Sicherheitsabstandes wurden Markierungen vor dem Eingang angebracht.
  • Rund um den Petersplatz wurden Handdesinfektionsmittel zur öffentlichen Verwendung aufgestellt.
  • Die Teilnehmerzahl der Messen wurde erheblich reduziert. Bitte überprüfen Sie dies, bevor Sie Ihr Ticket buchen..

Die Petersdom-Tickets und -Führungen im Überblick

Als eine der beliebtesten Attraktionen im Vatikan lockt der Petersdom jedes Jahr Millionen von Touristen an, sodass es am Eingang oft zu unerträglich langen Warteschlangen kommt. Unnötige Wartezeiten kann man jedoch mit verschiedenen Ticketvarianten vermeiden – von Schnelleinlass in die Basilika bis hin zu Kombitickets mit Zugang zur Kirche und anderen Attraktionen in Rom oder einer geführte Tour durch den Petersdom. Im Rahmen einer Führung erkunden Sie den Petersdom mit einem fachkundigen Reiseleiter und erhalten speziellen Zugang zu einem zeremoniellen päpstlichen Korridor, der direkt von der Sixtinischen Kapelle in den Petersdom führt.

Selbstständige Tour mit Audioguide

Geführte Touren mit Domzugang

Kombitickets: Petersdom

Mit über 5 Millionen Besuchern pro Jahr zählt der Petersdom zu den beliebtesten Attraktionen in Rom. Deswegen kommt es am Eingang oft zu stundenlangen Wartezeiten. Doch mit speziellen Eintrittstickets innerhalb eines bestimmten Zeitfensters können Sie den Petersdom ohne Anstehen besuchen. Bewundern Sie die Meisterwerke der Renaissance, wie Michelangelos Pieta und Berninis Cathedra Petri, oder besichtigen Sie das Grabmal des heiligen Johannes Paul II. Mit diesen Tickets können Sie den gesamten Petersdom (außer der Kuppel) selbstständig erkunden und in das reiche künstlerische sowie historische Erbe eintauchen.

Die Vorteile

  • Keine Menschenmassen: Bei einer selbstgeführten Tour können Sie Ihren Besuch in diesem Kulturerbe ganz nach Ihren Wünschen gestalten und sind mit allem ausgestattet, was Sie für ein umfassendes Erlebnis brauchen. Besichtigen Sie die größte Kirche der Christenheit in Ihrem eigenen Tempo und schauen Sie sich die einzelnen Attraktionen so lange an, wie Sie möchten.

  • Die günstigste Besichtigung des Petersdoms: Diese Online-Tickets sind die preiswerteste Option, um den Petersdom zu besuchen. Es müssen nur der offizielle Audioguide und der Eintritt in den Petersdom bezahlt werden und schön können Sie die großartige Geschichte dieses Wahrzeichens auf eigene Faust erkunden. Dank des praktischen Audioguides müssen Sie auch nicht auf das Wissen und die Fakten verzichten, die Ihnen ein Reiseleiter bei einer geführten Tour vermitteln würde.

  • Schnelleinlass in den Petersdom: Die zeitraubenden Warteschlangen vor der Basilika können an beliebten Tagen mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Doch mit diesen Tickets können Sie die Warteschlangen einfach umgehen und den Petersdom innerhalb Ihres gewünschten Zeitfensters und vollkommen stressfrei besuchen. Am Tag Ihres Erlebnisses können Sie einfach mit Ihrem Audioguide hineingehen und Ihre Reise durch die Geschichte des Christentums im Petersdom beginnen.

Empfohlenes Erlebnis

Bei dieser selbstgeführten Tour besuchen Sie die größte Basilika der Welt, den Petersdom. Dank des vorrangigen Eintritts verlieren Sie keine Zeit am Eingang, sondern können dieses Meisterwerk der Renaissance sofort erkunden.
Der größte Vorteil einer geführten Tour durch den Petersdom ist, dass Sie von einem fachkundigen Reiseleiter begleitet werden. Dieser führt Sie nicht nur durch das riesige Wahrzeichen, sondern verschafft Ihnen auch einen Einblick in die Hintergründe und Geschichte der einzelnen Attraktion. Je nach der gebuchten Ticketvariante kann Ihre Tour auch den Zugang zu Michelangelos Petersdomkuppel beinhalten. Als eine der prächtigsten Kuppeln in ganz Rom bietet sie einen herrlichen Blick über die sanften grünen Hügel der Castelli Romani, das Tyrrhenische Meer und den prunkvollen Vatikan – ein wirklich unvergessliches Erlebnis.

Die Vorteile

  • Fachkundiger, örtlicher Reiseleiter: Bei einer geführten Tour durch den Petersdom werden Sie von einem professionellen Reiseleiter begleitet. Treffen Sie Ihren Reiseleiter am vereinbarten Treffpunkt und genießen Sie vorrangigen Eintritt in den Petersdom. Im Rahmen einer geführte Tour sehen Sie die besten Attraktionen des Petersdoms, einschließlich der Kuppel, und erfahren mehr über ihre Geschichte.

  • Zugang zur Kuppel des Petersdoms: Die Tour beginnt mit einem aufregenden Aufstieg (sowohl über die Treppe als auch mit dem Aufzug) zum höchsten Punkt des Petersdoms – Michelangelos Kuppel. Von hier oben erhalten Sie eine einmalige Aussicht über die Vatikanstadt und Rom.

Empfohlene Erlebnisse

Besichtigen Sie die bezaubernden Innenräume und die päpstlichen Sarkophagen, nachdem Sie sich die berühmte Kuppel des Petersdoms aus nächster Nähe angesehen haben. Von der Spitze aus erhalten Sie nicht nur einen herrlichen Blick über den Vatikan, sondern sehen auch einige der berühmtesten Wahrzeichen Roms, die sich vor den Castelli Romani-Hügeln aufreihen. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen alle Sehenswürdigkeiten und verrät Ihnen mehr über diese faszinierenden Orte in Rom.
Umgehen Sie das morgendliche Gedränge mit vorrangigem Zugang zum Petersdom über einen speziellen Eingang. Bei dieser informativen Tour durch die bedeutendste Kirche des Christentums zeigt Ihnen ein lokaler, fachkundiger Reiseleiter die herrliche Renaissance-Architektur sowie die beeindruckenden Kunstwerke von Bernini, Donato Bramante, Carlo Maderno und vielen anderen Meistern.
Unternehmen Sie eine halbprivate geführte Tour durch Rom mit Schnelleinlass in die Vatikanischen Museen, die Sixtinische Kapelle, den Petersdom, das Kolosseum, den Palatinhügel und das Forum Romanum. In den Museen erwarten Sie die bedeutendsten Kunstsammlungen Roms sowie die Galerie der Wandteppiche und der Landkarten. Im Anschluss werden Sie zur weltberühmten Sixtinischen Kapelle geführt, wo Sie Michelangelos wunderschönes Deckengemälde sehen werden, bevor Ihre Tour zum Petersdom weitergeht. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte des Christentums und die verschiedenen Monumente wie die Cathedra Petri und das Grabmal des Heiligen Petrus.

Die Vorteile

  • Ein einmaliges Erlebnis in Rom: Je nach der gewählten Ticketvariante sehen Sie neben den Sehenswürdigkeiten in der Vatikanstadt, wie dem Petersdom und den Vatikanischen Museen, auch andere berühmte Attraktionen in Rom, wie das Kolosseum, den Palatinhügel oder das Forum Romanum.

  • Ein Besuch in der Vatikanischen Nekropole: Einige Kombitickets bieten eine ausführliche Tour zu einigen der besten Attraktionen des Vatikans, wie der Vatikanischen Nekropole. Diese befindet sich 10 Meter unter dem Petersdom, direkt unter den Vatikanischen Grotten im Mittelschiff der Basilika. Bei dieser Tour sehen Sie auch den römischen Friedhof, der sich neben dem Neros Circus befindet und Grabstätten vom 1. bis 4. Jahrhundert beherbergt. Zudem können Sie sogar das Grabmal des Apostels Petrus besichtigen, der von der katholischen Kirche als erster Papst angesehen wird.

  • Ein mehrsprachiger Reiseleiter: Einen so großen Ort wie Rom oder die Vatikanstadt zu erkunden, kann aufgrund der schieren Anzahl an Attraktionen überwältigend sein. Doch mit einem fachkundigen lokalen Reiseleiter besuchen Sie nicht nur die besten Sehenswürdigkeiten, sondern erfahren auch mehr über die Geschichte und Bedeutung der einzelnen Wahrzeichen. Ein mehrsprachiger Reiseleiter kümmert sich neben der Führung durch Rom bzw. durch den Vatikan auch um alle nötigen Dokumente und um Ihre Tickets, sodass Sie ein stressfreies Erlebnis genießen können.

Empfohlene Erlebnisse

Bei dieser ganztägigen, halbprivaten Kombitour entdecken Sie Roms beste Sehenswürdigkiten: Besuchen Sie die Vatikanischen Museen, die Sixtinische Kapelle, den Petersdom, das Kolosseum, den Palatinhügel und das Forum Romanum bequem mit Schnelleinlass.
Bewundern Sie die prächtige Renaissance-Architektur und erfahren Sie mehr über die Geschichte des Petersdoms. Zudem besichtigen Sie die eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt in den berühmten Vatikanischen Museen, bevor Sie die Sixtinische Kapelle betreten und sich einige der berühmtesten Fresken der Welt ansehen, darunter das Deckengemälde und das Jüngste Gericht von Michelangelo.

Besucherinfos

Öffnungszeiten

Anfahrt

Beste Besuchszeit

Wie lauten die Öffnungszeiten des Petersdoms?
Der Petersdom ist vom 1. April bis zum 30. September von 07:00 bis 19:00 Uhr sowie vom 1. Oktober bis zum 31. März von 07:00 bis 18:30 Uhr geöffnet.
Wann finden die Messen im Petersdom statt?
An Wochentagen findet die Messe im Petersdom um 08:30, 09:00, 10:00, 11:00, 12:00 und 17:00 Uhr (auf Lateinisch) statt. An Wochenenden und religiösen Feiertagen findet die Messe um 09:00, 10:30 (auf Lateinisch), 11:30, 12:15, 13:00, 16:00 und 17:45 Uhr statt.
Wie viel Zeit sollte man für einen Besuch im Petersdom einplanen?
Das hängt ganz davon ab, welche Attraktionen Sie besichtigen möchten. Um die gesamte historische Basilika zu erkunden, einschließlich der Grotten und Museen, sollte man zwischen 1 und 3 Stunden einplanen. Wenn Sie auch an einer Messe teilnehmen möchten, kann die Tour durch den Petersdom auch länger als 4 Stunden dauern.
Wie gelangt man zum Petersdom?
Der Petersdom liegt in der Vatikanstadt, die sich nördlich vom Stadtzentrum von Rom befindet. Sie können die Vatikanstadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, der Metro, Hop-on Hop-off Bussen oder mit dem Taxi erreichen.
Kann gelangt mit der Metro zum Petersdom?
Fahren Sie mit der Metro Rom zur Station Ottaviano-S. Pietro, die sich direkt vor dem Vatikan befindet. Die Linie A in Richtung Battistini, Ottaviano oder Cipro Stationen halten alle paar Minuten an dieser Station. Von dort aus sind es etwa 5 Minuten zu Fuß zum Petersplatz und den Vatikanischen Museen.
Kann gelangt mit dem Bus zum Petersdom?
Die folgenden Busse halten in der Nähe des Petersdoms:
Bus 49: hält am Platz vor den Vatikanischen Museen
Busse 32, 81, 982: halten an der Piazza del Risorgimento
Busse 492, 990: halten an der Via Leone IV/Via degli Scipioni

Dies sind die Bushaltestellen, die dem Petersdom am nächsten sind.
Zu welcher Tageszeit sollte man den Petersdom am besten besuchen?
Da die Basilika recht früh öffnet, empfiehlt es sich, den Petersdom möglichst früh zwischen 07:00 und 09:00 Uhr zu besuchen, um den Hauptbesucherandrang zu vermeiden. Gegen Mittag wird es meistens voller im Petersdom. Mittwochs ist wegen der Papstaudienz mit großen Menschenmengen in der Basilika zu rechnen.
Zu welcher Jahreszeit sollte man den Petersdom am besten besuchen?
Am besten sollte man den Petersdom im Herbst besuchen, da von September bis November die wenigsten christlichen Feiertage sind und der Besucherandrang dadurch geringer ist.

Ein Besuch im Petersdom

Der Petersdom ist eine italienische Renaissance-Kirche und das berühmteste Werk der Renaissance-Architektur in der Welt. Darüber hinaus ist sie auch die größte Kirche der Welt, die von Donato Bramante, Michelangelo, Carlo Maderno und Gian Lorenzo Bernini entworfen wurde. Neben der historischen sowie künstlerischen Bedeutung verfügt Sie über eine einzigartige Position in der christlichen Welt und wird als „größte Kirche der Christenheit“ angesehen.

Die Kuppel

Die Kuppel wurde von Michelangelo entworfen und seinem Schüler Giacomo Della Porta vollendet. Sie hat einen Innendurchmesser von 42,56 Metern und misst 136,57 Meter von der Basis bis zur Spitze des Kreuzes. Am Fuße der Laterne befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen einmaligen Panoramablick über Rom bietet und über eine Treppe oder einen Aufzug erreichbar ist. Diese Kuppel diente als Vorbild für andere Kuppeln in der westlichen Welt, wie Saint Paul's in London (1675), Les Invalides in Paris (1680–1691) und das Kapitolgebäude in Washington D.C. (1794–1817).

Die Architektur

Die Basilika wurde um 349 n. Chr. auf Befehl von Kaiser Konstantin, dem ersten christlichen Kaiser von Rom, fertiggestellt und wurde von Papst Nikolaus V. im späten 15. Jahrhundert zur Renovierung bestimmt. Nach seinem Tod wurden die Restaurierungspläne jedoch gestoppt, bis fast ein Jahrhundert später Papst Julius II. eine komplett neue Kirche bauen ließ und den Architekten Donato Bromante mit der Konstruktion der ikonischen hohen Kuppel beauftragte. Die Kuppel wurde von Architekten und Designern wie Michelangelo Buonarroti, Giacomo della Porta und Carlo Maderno weiter bearbeitet und stark verändert.

Die Grotten

In den Grotten befinden sich Kapellen zu Ehren von verschiedenen Heiligen sowie Gräber von Königen, Königinnen und Päpsten aus dem 10. Jahrhundert. Sie befinden sich zwischen der Renaissance-Basilika und der Konstantin-Basilika aus dem 4. Jahrhundert. Der heiligste Ort der Grotten ist das Petrusgrab mit dem Denkmal, das im 4. Jahrhundert an der Stelle errichtet wurde, wo das Grab des Apostels verehrt wurde. Darüber hinaus befinden sich in den Grotten die Denkmäler für Paul VI. (1978) und Papst Johannes Paul II. (2005) sowie ein Fresko des römischen Malers Pietro Cavallini aus dem 14. Jahrhundert, das wegen des geschwollenen Gesichts der Maria Madonna della Bocciata genannt wird. Einer alten Legende zufolge, blutete ihr Gesicht, weil ein betrunkener Soldat eine Schüssel in das heilige Bild geworfen hatte, nachdem er ein Bocciaspiel verloren hatte.

Die Vatikanische Nekropole

Die Vatikanische Nekropole (Scavi) wird oft mit den Grotten verwechselt, die durch den Bau der Peterskirche entstanden und sich im Erdgeschoss der alten konstantinischen Basilika befinden. Bei der Nekropole handelte es sich ursprünglich um eine Begräbnisstätte, die am Südhang des Vatikanischen Hügels, angrenzend an den Circus Caligula, angelegt wurde. Nach dem römischen Gesetz war es verboten, die Toten innerhalb der Stadtmauern zu bestatten. Aus diesem Grund entstanden Gräberfelder entlang der Straßen außerhalb der städtischen Friedhöfe. Es wird angenommen, dass hier das Grab des Apostels Petrus liegt.

Das Grabmal des heiligen Petrus

Das Grab des heiligen Petrus befindet sich unter dem Petersdom und umfasst mehrere Gräber und Strukturen, die gebaut wurden, um die Lage des Grabes des heiligen Petrus zu verdeutlichen. Etliche Päpste wurden seit der frühchristlichen Zeit im Petersdom beigesetzt, da es als Grabstätte des heiligen Petrus eine der vier höchstrangigen Kirchen bzw. Major Basilicas der Welt ist. Sie ist die einzige, die sich in der Vatikanstadt befindet und direkt unter der Zuständig des Heiligen Stuhls steht.

Die Cathedra Petri

Der hölzerne Thron des heiligen Petrus soll vom Apostel Petrus, dem Anführer der frühen Christen in Rom und ersten Papst, genutzt worden sein und wurde im Petersdom ausgestellt. Die Reliquie selbst wird als ein Eichenstuhl beschrieben, der durch Schnitte und Würmer beschädigt ist, während die Vorder- und Rückseite mit geschnitztem Elfenbein verziert sind. Der hölzerne Thron war ein Geschenk des heiligen Römischen Kaisers Karl des Kahlen an Papst Johannes VIII. im Jahr 875. Die spirituelle Bedeutung des Stuhls ist ein Symbol für die besondere Mission von Petrus und seinen Nachfolgern, die Herde Christi zu hüten und sie im Glauben und in der Nächstenliebe zusammenzuhalten.

Häufig gestellte Fragen: ein Besuch im Petersdom

Welche Sicherheitsmaßnahmen und Regelungen wurden 2021 im Petersdom ergriffen?
Seit dem 01.02.2021 ist der Petersdom wieder für Besucher mit den folgenden Sicherheitsmaßnahmen geöffnet. Im Petersdom werden jetzt online gebuchte Tickets akzeptiert. Darüber hinaus müssen alle Besucher jederzeit eine Maske tragen, die Mund und Nase bedeckt. Vor dem Eintritt wird bei jedem Besucher Fieber gemessen. Zudem wurden Handdesinfektionsmittel bereitgestellt.
Sind Petersdom-Tickets seit der Wiederöffnung 2021 online erhältlich?
Ja, Sie können jetzt Ihre Petersdom-Tickets online buchen.
Brauche ich ein Ticket, um in den Petersdom zu gelangen?
Der Eintritt in den Petersdom ist kostenlos, d. h. es sind keine Eintrittstickets erforderlich. Tickets sind jedoch erforderlich, um die Kuppel des Petersdoms zu besuchen.
Wo ist der Eingang zum Petersdom?
Momentan kann der Petersdom nur über den Haupteingang auf dem Petersplatz betreten werden. Der Eingang durch die Sixtinische Kapelle ist vorübergehend nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.
Wie lauten die Öffnungszeiten des Petersdoms seit der Wiedereröffnung im Jahr 2021?
Der Petersdom ist vom 1. April bis zum 30. September von 07:00 bis 19:00 Uhr sowie vom 1. Oktober bis zum 31. März von 07:00 bis 18:30 Uhr geöffnet.
Muss man sich im Petersdom an eine bestimmte Kleiderordnung halten?
Da der Petersdom ein heiliger Ort ist, gilt eine strenge Kleiderordnung: Ärmellose Blusen, Miniröcke, kurze Hosen und Hüte sind nicht gestattet. Den Besuchern wird empfohlen, während des Besuchs ihre Schultern bedeckt zu halten.
Über 5 Millionen zufriedene Kunden – auf uns können Sie sich verlassen.
über 5 Millionenzufriedene Kunden bei mehr als 10.000 Erlebnissen

4.4/5
5.000 geprüfte Rezensionen mit 90 % ausgezeichneten Bewertungen

In den Medienvon renommierten Marken empfohlen

24-Stunden Kunden-SupportHaben Sie Fragen? Nutzen Sie unseren Live-Chat – jederzeit und überall